Braucht die Anwältin/ der Anwalt einen Coach?


Ist Anwaltscoaching eine Chefsache? Und was ist Anwaltscoaching?
Und brauche ich das als Anwalt überhaupt? Wozu das Ganze im Jahr 2022?

Mit ihrem gerade erschienenen Buch über „Chefsache Anwaltscoaching“ hat Johanna Busmann eine neue Seite in der Anwaltsliteratur aufgeschlagen. Die bisher auf dem Markt befindliche Literatur über nicht spezielle Rechts-Fachgebiete, wie Bürgerliches Recht, Strafrecht, Verwaltungsrecht mit je dutzenden Untergliederungen, hat sich vorwiegend mit folgenden Themen befasst: Werbung (Ich sage, was ich kann), Marketing (Meine Arbeit sagt, was ich kann) und Public Relations (Andere sagen, was ich kann)

Das Neue an Busmanns Buch: Die Anwaltskanzlei mit ihren internen Problemen: Die Damen und Herren Anwälte, Berufsanwärter, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sekretariat und die daraus möglicherweise entstehenden Probleme bei den Mandanten.

Statt ausführlicher Erklärungen einige Beispiele für die Fragestellungen im Buch: Zickenkrieg im Backoffice; meine Sekretärin hat soeben gekündigt – die dritte in diesem Jahr; wie werde ich konfliktfähiger; wie bekomme ich den Blick fürs Wesentliche; ich bekomme in meiner Kanzlei nur die kleinen Mandate – die großen sahnen die Herren ab;
wir haben den dritten großen Mandanten innerhalb eines Jahres verloren – dabei sind wir hier der Platzhirsch; hinter meinem Rücken reden alle über mich; ich schaffe die Arbeit nicht – jeder Tag müsste für mich 40 Stunden haben; eigentlich müsste ich jemanden kündigen, ich traue mich aber nicht; ich habe manchmal Angst vor klaren Honorarforderungen an unsere Mandanten; ich will unsere Marktund Führungsstrategien neu aufsetzen, habe aber Angst vor möglichen Konflikten; ein Mitarbeiter hat zahlreiche offene Akten, in denen er seit zwei Jahren keine Zwischenrechnungen gestellt und auch sonst nichts gemacht hat.

Das besonders Wertvolle in diesem Buch liegt in den zahlreichen Beispielen über bestehende Probleme und dem Aufzeigen von deren Lösung. Jedes Kapitel hat denselben Aufbau. Auch ein Leser, der bisher mit Coaching wenig anfangen konnte, wird aus den teilweise wörtlichen Gesprächsprotokollen viele Denkanstöße für seine eigene
aktuelle Anwaltsarbeit mitnehmen.

Wer sich täglich mit drei Seiten aus dem Buch beschäftigt, wird nach zwei Jahren feststellen, dass es für ihn oder für sie zu einer der wichtigsten Veröffentlichungen des laufenden Jahres werden wird.

 

„Chefsache Anwaltscoaching“ Johanna Busmann, Berliner Wissenschaftsverlag, 2022, 655 Seiten, EUR 89,– ISBN 978-3-8305-5128-7

 

Dr. Ivo Greiter, Rechtsanwalt
Greiter, Pegger, Kofler und Partner, Rechtsanwälte in Innsbruck