Von österreichischen Realwerten profitieren



Beteiligungen an soliden Sachwerten stehen für Stabilität und Realwertsteigerung sowie für Inflationsabsicherung.
In Immobilien investieren kann man bei IFA seit über 40 Jahren, die durchdachte Produktvielfalt erfüllt unterschiedlichste Kundenanforderungen hinsichtlich Zeithorizont, Ertragschancen sowie Anlagevolumen.

Bewährt und beliebt: Das Bauherrenmodell

Langfristige Investments wie Bauherrenmodelle eignen sich insbesondere für die Alters- beziehungsweise Generationenvorsorge sowie für Personen, die aufgrund ihres Einkommensniveaus einer hohen Steuerprogression unterliegen. IFA Bauherrenmodelle sind äußerst komfortabel, als Miteigentümer muss man sich um nichts kümmern, nichts organisieren, keine Mieter suchen und nichts in Stand halten.

IFA entwickelt das bewährte Bauherrenmodell laufend weiter – wie das IFA Bauherrenmodell „Wohnpark Liesing II“ mit optionalem Verwertungs- Szenario beweist – eine vor allem hinsichtlich der Preisdynamik von Immobilien wirklich interessante Option. Anlegerinnen und Anleger genießen alle bekannten Vorteile eines Bauherrenmodells
und haben zudem die Möglichkeit, von der Wertsteigerungsdynamik am Immobilienmarkt zu profitieren.

Mit „Wohnpark Liesing II“ entstehen in Wiener Stadtrandlage 43 hochwertige, leistbare Neubauwohnungen im geförderten Wohnbau. Anlegerinnen und Anleger beteiligen sich über ein IFA Bauherrenmodell (KG-Modell), der Anteil der Anleger wird dabei im Firmenbuch, die Kommanditgesellschaft im Grundbuch eingetragen. Stabile Mieteinnahmen, die Sicherheit des gemeinsamen Mietenpools, steuerliche Optimierung sowie begünstigte Abschreibung sind einige der Vorzüge.

Erstmals und alternativ zu einer langfristigen Vermietung wird den Investoren ein Verwertungs-Szenario ermöglicht, bei dem sie direkt vom Wertsteigerungspotenzial des Objekts profitieren können. Nach Erreichung des steuerlichen Totalgewinns und vollständiger Rückführung des geförderten Landesdarlehens ist dabei – auf Mehrheitsbeschluss
der Anleger – ein Verkauf von Wohnungen bzw. der Verkauf der gesamten Liegenschaft möglich.

Ein Einstieg beim Investment „Wohnpark Liesing II” ist bereits ab einem Eigenkapital in Höhe von 31.500 Euro – verteilt auf drei Jahre – möglich. Die Mindestbeteiligung inklusive der bereitgestellten Fremdkapital-Finanzierung liegt bei rund 129.100 Euro.

 

Mittelfristiges IFA Prime Investment „V33“

In Salzburg entsteht bis 2024 das Stadtquartier „V33“, ein Multi-Use- Projekt mit einem der letzten großen genehmigten Hotelprojekte der Mozartstadt. „V33“ kombiniert einen soliden Realwert der Assetklasse
Immobilien mit einem Anlagehorizont von rund 10 Jahren. Anlegerinnen und Anleger profitieren von inflationsgesicherten, laufenden Miet-/Pachteinnahmen ab Fertigstellung und partizipieren an der Wertsteigerung beim geplanten Verkauf des Quartiers. Die Baukosten sind als Fixpreis garantiert, Baubeginn ist im April 2022.

Der Mix aus Hotel, hochattraktiven Büro-, Gewerbe- & Gastronomieflächen und gefördertem Wohnbau macht „V33“ zu einem Prime Investment der Extraklasse. Beim Hotel-Pächter setzt IFA auf den erfolgreichen Berliner Hospitality-Pionier NUMA, der sich durch Innovation als besonders krisenresistent und zukunftsfähig erweist.
Eine Beteiligung ist ab rund 118.000 Euro Eigenkapital möglich.

 

Weitere Informationen: www.ifa.at