Tausende österreichische Firmen müssen ein Hinweisgebersystem einrichten

v.l.n.r: Prof. DDr. Alexander Petsche, Mag. Susanne Mortimore und Mag. Martin Reichetseder
v.l.n.r: Prof. DDr. Alexander Petsche, Mag. Susanne Mortimore und Mag. Martin Reichetseder

HINWEISGEBER-RICHTLINIE: Österreichs Firmen ab 250 MitarbeiterInnen müssen ab 2022 ein Hinweisgebersystem einrichten. Unterstützung kommt von Lexis WhistleComplete, einem Hinweisgebersystem
inklusive externer, neutraler Prüfung aller Hinweise.

Das anonyme, digitale Hinweisgebersystem Lexis WhistleComplete wurde von LexisNexis gemeinsam mit Baker McKenzie und .LOUPE entwickelt, um mit einer schlüsselfertigen Full-Service-Lösung Unternehmen im Handumdrehen compliant zu machen. An wen richtet sich LexisWhistleComplete, und was ist der Vorteil gegenüber anderen Systemen?

 

Mag. Martin Reichetseder (CEO .LOUPE), Prof. DDr. Alexander Petsche (Rechtsanwalt und Partner bei Baker McKenzie) und Mag. Susanne Mortimore (CEO LexisNexis Österreich) stehen Rede und Antwort.

 

Reichetseder: Die Umsetzung der Whistleblowing-Richtlinie sollte von Unternehmen eigentlich als Chance verstanden werden, bis dato unbekannte Risiken und/oder bestehendes Fehlverhalten in der Organisation zu identifizieren und in Zukunft vermeiden zu können. Stellt eine Organisation einen richtlinienkonformen Meldeprozess zur Verfügung, übernehmen Mitarbeiter ohne Angst und Scheu die Rolle von „Risiko-Managern“.

Richtig implementiert und kommuniziert trägt ein Hinweisgebersystem
zur Verbesserung der Unternehmenskultur bei und fördert aufgrund der Risikominimierung den Unternehmenserfolg. Und
der Vorteil von Lexis WhistleComplete liegt darin, dass die Erfordernisse der Whistleblowing-Richtlinie durch EIN System erfüllt werden und Unternehmen unabhängig von ihrer Größe einen richtlinienkonformen Meldekanal mitsamt eines entsprechenden Prozesses erhalten.

 

Petsche: Lexis WhistleComplete ist als All-in-one-Lösung ein Rundum- Sorglos- Paket. Es ist an alle Unternehmen und Gemeinden gerichtet, die möglichst effizient und rechtssicher mit Hinweisen umgehen wollen. Dabei macht es keinen Unterschied wie groß das Unternehmen bzw. die Gemeinde ist; es spielt keine Rolle, in welchem Geschäftszweig das Unternehmen tätig ist und es spielt auch keine Rolle, wie weit entwickelt das Compliance Management System im Unternehmen bzw. in der Gemeinde schon ist.

Das Paket ist also sowohl für den Anfänger als auch den Profi bestens geeignet. Das ist einzigartig. Baker McKenzie steuert Content bei, wie Checklisten und Schulungsunterlagen und empfiehlt in einem klar definierten Eskalationsverfahren ganz konkrete Maßnahmen.

 

Mortimore: Die richtlinienkonforme Implementierung eines Hinweisgebersystems und das laufende und genaue Monitoring aller Hinweise ist ein komplexer und sehr ressourcenintensiver Prozess. Lexis WhistleComplete kann ohne großen Aufwand implementiert werden. Der Prozess, der sicherstellt, dass alle Hinweise fristgerecht bearbeitet werden, ist von Compliance-Profis entwickelt und designt worden und die renommierte Kanzlei Baker McKenzie übernimmt die Handlungsempfehlung in kritischen Fällen. Einfache Implementierung und hohe Sicherheitsstandards stehen hier im Vordergrund.

Das Thema Compliance steht bei LexisNexis seit über 10 Jahren im Fokus und wir sehen die Herausforderungen aber auch die Chancen, die sich aufgrund dieser neuen rechtlichen Vorgaben für Österreichs Wirtschaft ergeben. Mit Lexis WhistleComplete versuchen wir Unternehmen bei der Umsetzung der Richtlinie zu unterstützen und ihnen den größten Aufwand abzunehmen. Es gibt viele Herausforderungen beim Betrieb eines Hinweisgebersystems und wir hoffen,
dass Unternehmensjuristen und Compliance Officer mit Lexis WhistleComplete ein Stück weit ruhiger schlafen können.


Lexis WhistleComplete

 

Vorteile der externen Prüfung durch unabhängige, neutrale
Compliance-Experten:
• Risiko auslagern: Sie können darauf zählen und gegenüber Behörden/ Öffentlichkeit belegen, dass alle Hinweise rechtlich konform verfolgt werden
Maximale Glaubwürdigkeit gegenüber Hinweisgebern: So erhöhen Sie deutlich die Chance, dass Whistleblower sich an Sie wenden, und nicht an Medien/Behörden
Minimaler Aufwand: Sie müssen sich nur mit den relevanten Hinweisen beschäftigen


Kostenlose Demo verfügbar unter: www.WhistleComplete.at