Weniger Arbeit. Mehr Umsatz. Mit Spracherkennung.


Performante Teams vertragen sich nicht mit veralteten Arbeitsmethoden. Die KI-basierten digitalen Diktiersysteme verbinden Spracherkennung mit Dokumentenproduktion.
Performante Teams vertragen sich nicht mit veralteten Arbeitsmethoden. Die KI-basierten digitalen Diktiersysteme verbinden Spracherkennung mit Dokumentenproduktion.

JuristInnen verbringen bis zu 4 Stunden pro Tag (!) mit dem Tippen von Schriftsätzen, Eingaben und Korrespondenzen*. Gleichzeitig steigen Konkurrenz- und
Kostendruck. Tools für Spracherkennung, Kollaboration und Workflow bringen mehr Effizienz und mehr Umsatz.

Künstliche Intelligenz in der Kanzlei
Workflow-Lösungen mit integrierter Spracherkennung bergen enormes Einsparungs-Potential: Wie eine Studie an der Stanford University ergab, ist die Texteingabe per Sprache dreimal schneller als das Tippen**.

Wie sieht nun die konkrete Umsetzung aus? Die künstliche Intelligenz erkennt Diktate punktgenau und wandelt sie in Text um. Die Spracherkennungslösung ist explizit auf die juristische Fachsprache ausgerichtet und funktioniert intuitiv. Spezielle Trainings dafür sind obsolet. Nach der Erstellung wird das Text-Dokument, das Diktat, in einen Workflow eingespielt, der auf alle Arbeits-Szenarien ausgerichtet ist: offline, online, in der Kanzlei oder unterwegs, zu jeder Tagesund Nachtzeit, selbstverständlich gemäß allen DSGVO-Richtlinien.

Durch die Automatisierung von Aufgaben und Abläufen arbeiten Teams virtuell besser und effizienter zusammen als je zuvor. In Zeiten von Homeoffice essenziell.

Unabhängig von Zeit und Ort

Philips Speech, die globale Nummer 1 bei professionellen Sprachtechnologie-Lösungen, bietet ein hybrides System aus Spracherkennung und Diktier- Workflow, das Ressourcen und Zeit spart. Es arbeitet unabhängig von Ort, Zeit, Internet-Anbindung und Verfügbarkeit von Transkriptionspersonal. Philips‘ neues Arbeitstool wird lokal oder in der Cloud implementiert und eröffnet Kanzleien jeder Größe den Zugang zu einem leistungsstarken Sprache-zu-Text Dokumentationstool. Selbstverständlich werden alle Daten sowohl bei der Übertragung als auch bei der Verarbeitung end-to-end verschlüsselt. Vertraulichkeit und Compliance sind zu 100 % gewährleistet.

Die Investition in eine Spracherkennungs- und Workflow-Lösung rechnet sich schnell. Wenn in einem Unternehmen mit 50 Mitarbeitern durch effizientere Texterfassung nur vier Stunden Arbeitszeit pro Woche und Mitarbeiter gespart werden
könnten, beläuft sich das Einsparungspotential auf 480.000 Euro pro Jahr!

 

* 2020 Nuance Communications, Deutschland
** https://hci.stanford.edu/research/speech/paper/speech_paper.pdf