HOT SPOTS - Juristen und Kanzleien

E+H Eisenberger + Herzog Rechtsanwalts GmbH: Rechtsanwalt aus den eigenen Reihen

Arndt Blaschka
Arndt Blaschka

Mit der Aufnahme von Mag. Arndt Blaschka, MSc als Rechtsanwalt setzt E+H den Erfolgs- und Wachstumskurs im Jahr 2021 weiterhin fort! Dadurch erfahren der Standort Wien und die Bereiche Immobilienwirtschaftsrecht und Unternehmensrecht/ M&A eine tatkräftige Top-Unterstützung.

 

Mag. Arndt Blaschka, MSc (29) ist seit 20. Jänner 2021 als selbständiger Rechtsanwalt eingetragen und Substitut im Wiener Büro von E+H. Seine Karriere bei E+H startete er bereits im Sommer 2013 als studentischer Mitarbeiter am Standort Graz. 2014 wechselte er an den Wiener Standort und setzte in seiner gesamten Zeit als Konzipient seinen Fokus in den Praxisgruppen Immobilienwirtschaftsrecht und Unternehmensrecht/ M&A. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in der Begleitung von komplexen Immobilien- und Liegenschaftstransaktionen sowie Bauträger-, PPP- und Infrastrukturprojekten. Während seiner Zeit als Rechtsanwaltsanwärter studierte er „Immobilienmanagement und Bewertung“ an der Technischen Universität Wien und kann damit – insbesondere im Immobilienbereich – auf ein umfassendes zusätzliches Fachwissen zurückgreifen.

HSP Law:Neuer Compliance Officer

Samir Pajalic´ | Foto: HSP Law
Samir Pajalic´ | Foto: HSP Law

Pajalic´ übernimmt ab sofort die Schwerpunkte Compliance, Corporate Governance und Datenschutz bei HSP Rechtsanwälte GmbH.

 

In dieser Funktion berät er Mandaten betreffend interner Unternehmensabläufe und entwickelt rechtliche Rahmenbedingungen hinsichtlich Haftungsfreiheit bei Geschäftsgebaren. Der Magister der Rechtswissenschaften verfügt über umfangreiche Kenntnisse der Ressorts Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht, sowie Arbeitsrecht. Sein Magisterstudium an der Juridischen Fakultät der Universität Wien schloss er 2017 ab.

 

Seit 2019 ist Pajalic´ als Rechtsanwaltsanwärter bei HSP Law beschäftigt. Die rechtlichen Ansprüche innerhalb eines Unternehmens werden immer komplexer und anspruchsvoller, daher sorgt Pajalic´ für den korrekten Aufbau und die Eingliederung eines Compliance Management Systems. Zugleich weiß er in Compliance Krisen richtig zu agieren und wirkt innerhalb einer Unternehmenskultur ebenso effizienz- und produktivitätssteigernd. Aktuell bestreitet Samir Pajalic´ sein Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien.

KWR erweitert das Leistungsspektrum um den  Bereich Restrukturierung und Insolvenzrecht

Thomas Haselberger
Thomas Haselberger

Rechtsanwalt und Junior Partner Thomas Haselberger (35) ist bei KWR künftig für den Bereich Restrukturierung und Insolvenzrecht zuständig.


Seine Schwerpunkte liegen einerseits in der Betreuung von Unternehmen bei außergerichtlichen und gerichtlichen Sanierungsprozessen und andererseits in der Insolvenzverwaltung. Des Weiteren berät Thomas Haselberger Klienten bei sämtlichen insolvenzspezifischen Fragestellungen (Anfechtungsrecht, Haftungsfragen, etc.).

 

Thomas Haselberger ist zudem Steuerberater und war rund fünf Jahre in der wirtschaftlichen Sanierungsberatung tätig. Aufgrund seiner interdisziplinären Ausbildung und Erfahrung in der Restrukturierungsbranche erarbeitet er für Mandanten nicht nur rechtlich umsetzbare, sondern auch wirtschaftlich sinnvolle Lösungen.

 

„Mit Thomas Haselberger konnten wir einen Rechtsanwalt und Steuerberater für uns gewinnen, der das Beratungsangebot unserer Kanzlei sowohl in rechtlicher als auch in wirtschaftlicher Hinsicht erweitert.“, so KWR-Partner Gerold Wietrzyk.

BRANDL TALOS berät die Sportradar-Gruppe beim Erwerb von Fresh Eight

Thomas Talos
Thomas Talos

BRANDL TALOS hat Sportradar, einen weltweit führenden Anbieter von Sportdaten und -inhalten, bei der Übernahme von Fresh Eight, den Betreiber einer personalisierten Messaging-Plattform mit Sitz in England, beraten.


Die Akquisition ergänzt das bestehende ad:s-Plattformangebot von Sportradar, das zielgerichtete und personalisierte Werbefunktionalitäten bietet. Closing der Transaktion fand am 2. März 2021 statt.

 

Das Transaktionsteam von BRANDL TALOS bestand aus Thomas Talos, Stephan Strass, Adrian Zuschmann und Elena Ciresa. „Die Übernahme von Fresh Eight setzt den Innovations- und Wachstumskurs von Sportradar fort. Wir freuen uns, dass Sportradar dabei erneut auf unsere Expertise und Erfahrung vertraut hat.“ Thomas Talos und Stephan Strass, von BRANDL TALOS.

Drei neue Counsels bei PHH Rechtsanwälte

Mit Daniela Olbrich, Hanita Veljan und Philip Rosenauer verstärkt PHH Rechtsanwälte seine Counsel-Ebene um drei langjährige Mitarbeiter* innen und Rechtsanwält*innen und überträgt ihnen damit mehr Verantwortung. Olbrich ist auf Kartellrecht und IT spezialisiert, Veljan übernimmt das Familienrechtsdepartment und Rosenauer konzentriert sich neben der Leitung des Start-up Teams ab sofort auch vermehrt auf Real Estate M&A.

 

„Mit unseren drei neuen Counsels verstärken wir das Team aus den eigenen Reihen und wachsen organisch. Wir sind sehr stolz, dass wir bei PHH so ambitionierte Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ausbilden und aufbauen können – Daniela Olbrich, Hanita Veljan und Philip Rosenauer haben über die letzten Jahre Großartiges geleistet und noch dazu das Herz am rechten Fleck.“ sagt PHH Managing Partnerin Julia Fritz.

Daniela Olbrich | Fotos: PHH Rechtsanwälte
Daniela Olbrich | Fotos: PHH Rechtsanwälte

Daniela Olbrich: Ausbau Kartellrecht und IT


Daniela Olbrich (44) ist bereits seit 2007 Rechtsanwältin bei PHH und verantwortet den Bereich Fusionskontrolle, Kartell- und Vertriebsrecht sowohl im Offline- wie auch im Online-Sektor. Sie unterstützt in Fragen der Anti-Trust-Compliance und berät Kunden beim Aufbau und der Evaluierung ihrer Vertriebsstruktur unter kartell-, datenschutz-, IT-, zivil und unternehmensrechtlichen Aspekten.

 

Zusätzlich begleitet Olbrich Unternehmenstransaktionen sowie Umgründungen und betreut Kunden bei gesellschaftsrechtlichen Strukturierungen sowie in laufenden unternehmensrechtlichen Belangen. Aufgrund ihrer Erfahrung ist sie auch als Lektorin und Vortragende gefragt. Mit dem Aufstieg zum Counsel wird sich Daniela Olbrich vor allem dem weiteren Ausbau des Bereichs Kartell- und Vertriebsrecht widmen.

Hanita Veljan | Fotos: PHH Rechtsanwälte
Hanita Veljan | Fotos: PHH Rechtsanwälte

Hanita Veljan: Übernahme Familienrechtsdepartment


Familienrechtsexpertin Hanita Veljan (34) übernimmt mit  April das Familienrechtsdepartment bei PHH. Veljan ist bereits seit 2011 bei PHH Rechtsanwälte und seit 2016 Rechtsanwältin. Sie arbeitet von Beginn an in den Bereichen Familien-, Zivil- und Strafrecht und vertritt vor allem Mandanten bei familienrechtlichen Fragen von Erbschaft über Scheidungen, Kindesobsorge, aber auch nationale, internationale sowie Familienunternehmen in streitigen Verfahren.

 

Als ausgebildete Collaborative Lawyer kann sie zudem heikle Familienkonflikte und Wirtschaftskonflikte deeskalieren und zu einer außergerichtlichen Lösung führen. Das Familiendepartment übernimmt Veljan von der langjährigen PHH Partnerin Maria Hoffelner, die mit April in Pension geht.

Philip Rosenauer | Fotos: PHH Rechtsanwälte
Philip Rosenauer | Fotos: PHH Rechtsanwälte

Philip Rosenauer: Leitung Start-up Team und Real Estate M&A


Philip Rosenauer (36) stieß 2017 zu PHH Rechtsanwälte und startete im M&A Team. Neben der umfassenden Beratung von Kunden bei der Finanzierung, Akquisition oder Fusion von Unternehmen baute Rosenauer ab 2018 als frisch angelobter Rechtsanwalt erfolgreich ein neues Team für Start-up-Beratung auf und wurde als Capital Market Coach ein zugelassener Berater für Emittenten im direct market plus der Wiener Börse. Mit dem Aufstieg zum Counsel wird sich Rosenauer auch verstärkt im Immobiliendepartment einbringen und dort vor allem Real Estate Transaktionen mit seiner Expertise begleiten.

EY beriet die FK Austria Wien AG bei neuer  strategischer Partnerschaft mit Insignia

Robert Hufnagel
Robert Hufnagel

EY hat den Wiener Traditions-Fußballclub FK Austria Wien AG bei der erfolgreichen Suche nach einem strategischen Partner beraten.

 

Die FK Austria Wien hat sich nach einem umfangreichen internationalen Suchverfahren und zahlreichen Gesprächen für eine Partnerschaft mit Insignia, einem international agierenden Unternehmen, entschieden, und eine gemeinsame Vermarktungsgesellschaft, die FK Austria Wien Int. Marketing Gmbh, gegründet.

 

Die Partnerschaft wurde durch die Transaktionsberatung von EY Österreich und Stefan Weishaupt von Weishaupt Horak Georgiev Rechtsanwälte GmbH & Co KG federführend strukturiert und umgesetzt. Das EY-Beratungsteam bestand aus: Robert Hufnagel (Partner, M&A Advisory), Valentin Berger, (Director), Alwin Saraswat (Manager) und Stephan Pöll (Senior Consultant).


„Die Wiener Austria ist weit über die Landesgrenzen hinaus eine absolute Institution und seit 110 Jahren eines der Aushängeschilder des österreichischen Profi-Fußballs. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem lokalen EY-Team und unserem internationalen Netzwerk dazu beitragen konnten, dass die FK Austria Wien AG in diesem herausfordernden Umfeld einen hervorragend passenden strategischen Partner gefunden hat. Wir drücken natürlich die Daumen und sind überzeugt, dass sich die Erfolge dieser Allianz auch bald in der Tabellensituation widerspiegeln“, ergänzt Robert Hufnagel, Leiter M&A bei EY Österreich.

Kanzlei Moser-Marzi:Neuer eingetragener Anwalt aus den eigenen Reihen

Lukas Weinhandl, LL.M. (WU)
Lukas Weinhandl, LL.M. (WU)

Lukas Weinhandl konnte nach seinem Wirtschaftsrechtsstudium an der WU Wien seine Ausbildung im Rahmen eines Praktikums in der Finanzmarktaufsicht vertiefen. Anschließend war er in einer renommierten niederösterreichischen und Wiener Rechtsanwaltskanzlei tätig.

 

Im Februar 2020 hat L. Weinhandl die Rechtsanwaltsprüfung mit sehr gutem Erfolg abgelegt und ist seit Jänner 2021 als Rechtsanwalt in der auf die Vertretung von Prüf-, Forschungs-, und Technologieeinrichtungen spezialisierten Kanzlei Moser-Marzi tätig. Neben Beratung und Vertretung in sämtlichen Rechtsgebieten zählen weiters das Abfallwirtschafts- und Umweltrecht mit Fokus auf Kunststoffrecht zu den Schwerpunkten Lukas Weinhandl, LL.M. (WU) der Kanzlei.