Legal Tech aus Wien: Quellenrecherche neu gedacht

Das LEGAL RESEARCH TOOL erledigt aufwändige Recherche-Arbeiten vollautomatisch und bis zu zehn Mal schneller: Juristische Quellen in digitalen Schriftstücken werden vollautomatisch erkannt und im RIS abgefragt. Der Online-Viewer assistiert bei der Analyse von Urteilen oder Rechtsmitteln, das Memo enthält alle zitierten Quellen und das vollverlinkte LeReTo-PDF vervollständigt den elektronischen Akt.

Am Weg zur digitalen Kanzlei

Mit der elektronischen Kommunikation ändern sich auch die Anforderun­gen an Juristen. Die Ansprüche der Klienten in Bezug auf Auskunfts­fähigkeit, Reaktionszeit und Interaktion sind gestiegen. Aber diese sind schwer zu erfüllen, solange papierbasierte Akten und Ablagesysteme lange Recherchen und Kommunikationswege­ verursachen. Seit langem wird die Um­stellung auf eine konsequent digitale Arbeitsweise unter dem Stichwort „papier­loses Büro“ propagiert. Die Realität ist meist weiterhin das „hybride Büro“, das zu Doppelarbeit führt.

Witschaftstreuhänder als neue Anwälte?

WTBG 2017. Mit dem geplanten Wirtschaftstreuhandberufsgesetz 2017 sollen die Befugnisse der Wirtschaftstreuhandberufe zulasten anderer Berufsgruppen (Rechtsanwälte, Notare, Immobilien- und Vermögenstreuhänder, Unternehmensberater) massiv ausgeweitet werden. ÖRAK, OGH und Justizministerium sehen das kritisch.

"Rechtssaatlich höchst bedenklich"

Im Gespräch mit Anwalt Aktuell erklärt ÖRAK-Präsident DR. RUPERT WOLFF, wo die Schwerpunkte des diesjährigen Wahrnehmungsberichtes liegen und weshalb die geplante Befugniserweiterung der Wirtschaftstreuhänder abzulehnen ist.

"Die Gerichtsbarkeit ist der Politik ausgeliefert"

WEIMARER REPUBLIK ALS WARNUNG? Kann eine Rechtsordnung Moral und Gerechtigkeit absichern? Wie widerstandsfähig ist die Demokratie? Ein Gespräch mit der Ethik-Professorin Herlinde Pauer-Studer über ihre beiden neu erschienenen Bücher zum Rechtssystem des Nationalsozialismus.

Junganwältetag 2017: Für einen perfekten Start in den Anwaltsberuf

Die Rechtsanwaltskammer Wien hat den Junganwältetag ins Leben gerufen, um genau diese Fragen und weitere Fragen eines erfolgreichen Starts ins Berufsleben und in die Selbstständigkeit überhaupt mit zahlreichen Experten aus rechtsnahen Bereichen und erfahrenen Kollegen, die ihr Know-How und ihre Perspektiven teilen, ausführlich zu beleuchten.

80 Jahre Dieter Grimm

 

 

 

 

 

Dieter Grimm

scharfsinniger Rechtslehrer und Verfassungrichter

mit Freude an der Kontroverse

Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit - Überlegungen zum Problem der Verjährung

 

 

 

 

 

 

Univ.-Prof. Dr. Michael Enzinger

 

 

WinCaus.net bekommt eine neue Benutzeroberfläche

Viele kennen und schätzen WinCaus.net wegen seiner besonders intuitiven, an Windows Standardfunktionen angepassten Benutzeroberfläche. Damit das auch künftig so bleibt, arbeitet EDV 2000 an einer Neugestaltung des Programmdesigns. Die Anpassungen gewährleisten, dass die WinCaus.net Oberflächen an die Bedienung von Microsoft Office 2016 angeglichen wird und damit noch intui­tiveres und schnelleres Arbeiten ermöglicht. Wir wollen hier einige der neuen Benutzerfunktionen im Überblick vorstellen:

Wie kann ein neues "Massaker" vermieden werden?

Stephan M. Harnik "special counsel" oder "independent counsel"

COBIN CLAIMS: Sammelaktionen bei Massenschäden

 

 

 

 

 

 

PETER KOLBA

Mitgründer von COBIN CLAIMS:

"Bei Massenschäden machen

75 Prozent der Geschädigten nichts."

DIESELAFFÄRE ALS ANLASSFALL. Peter Kolba, der ehemalige Chefjurist des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) hat mit COBAIN CLAIMS eine Sammelaktion bei Massenschäden gegründet. Die finanzielle Grundlage dieser Initiative soll per Crowdfunding gesichert werden.

Kartellrecht Moot Court 2017

WIEN, 16.5.2017. Das Team Juridicum 1 sicherte sich den Sieg beim Kartellrecht

Moot Court 2017 – Bester Redner wurde Michael Otti vom Team der Universität Graz.

Vom Streben nach Transparenz

BUNDESVERGABEGESETZ. Kommt es zu einer brauchbaren Regelung des öffentlichen Beschaffungswesens? Zwei Experten des Vergaberechts beschäftigen sich mit der geplanten „Totalrevision des BVergG“.

Österreich, die immerwährende Neutralität und die Zukunft der europäischen Verteidigung

 

 

 

 

 

MAG. MAXIMILIAN FLESCH

Stv. Referatsleiter im Landes-Europabüro Salzburg in Brüssel

Er studierte Rechtswissenschaften in Salzburg und Wien.

Anschließend war er Rechtsanwaltsanwärter bei PHH Rechtsanwälte.

 

 

Treuhänder und Ratenplan nach BTVG

Werden Eigentumswohnungen bereits in der Planungs- oder Bauphase verkauft und hat der Käufer den Kaufpreis dafür noch vor Fertigstellung zu bezahlen, verpflichtet das Bauträgervertragsgesetz (BTVG) den Bauträger, den Käufer gegen den Verlust von Zahlungen zu sichern. Das gängigste Sicherungsmodell ist folgendes: der Bauträger bestellt einen Rechtsanwalt oder Notar als Treuhänder (§ 12 BTVG), auf dessen speziell gesichertes Treuhandkonto der Käufer den Kaufpreis bezahlt; der Treuhänder darf den Kaufpreis insbesondere nur nach Erreichen bestimmter Projektfortschritte entsprechend dem gesetzlich vorgegebenen Ratenplan (§ 10 Abs. 2 BTVG) an den Bau­träger auszahlen. Ist der Käufer Verbraucher iS KSchG dürfen die Regelungen des BTVG vertraglich nicht zu Lasten des Käufers abbedungen werden.

Eurofighter 2017 Die Täuschung der Republik

ZWEITTEUERSTER SKANDAL DER REPUBLIK. Nach Beendigung der SPÖ-ÖVP-Regierungszusammenarbeit endet auch der zweite Eurofighter-Untersuchungsausschuss. Es bleiben viele offene Fragen, auch zur Strafanzeige gegen Eurofighter.

Autor: Dr. Johannes Sääf

Reform des Privatinsolvenzrechtssystems

 

 

 

 

 

Mag. H. Musser

Geschäftsführer AKV EUROPA

Alpenländischer Kreditorenverband

www.akv.at

 

BLUE SHIELD UMBRELLA

Benchmark für IT-Sicherheit von Kanzleien

Urlaubs-Hörprogramm

 

 

 

 

PETER COSSÉ

ist gebürtiger Leipziger. Studium der Philosophie und Soziologie in Frankfurt und Salzburg. Musikkritiker u.a. für „Klassik heute“, „Fono Forum“, „Neue Musikzeitung“, „Opernwelt“, „Österreichische Musikzeitschrift“,„Neue Zürcher Zeitung“, „Frankfurter Rundschau“, „Tagesspiegel Berlin“, „Standard“ etc. Seminartätigkeit an mehreren Hochschulen.

 

Automatisierte Rechtsberatung für Österreicher kein Tabu mehr

DIGITALISIERUNG. LexisNexis-Studie zeigt Einstellung zu „Roboter-Anwälten“

Geistige ErBauung im Stift Melk

WAK stärkt Fundament für Beratung in Bau- und Immobilienprojekten – Es ist eines der ältesten Bauobjekte Österreichs: Stift Melk. In seiner wechsel­vollen Geschichte wurde es mehrmals auf-, um- und ausgebaut und bildet damit einen perfekten thematischen Rahmen für das diesjährige Intensivseminar der Anwaltsakademie: „Vom Projekt zum Objekt: Baurecht – Bauvertragsrecht – Architektenrecht und vieles mehr!“

Hot Spot:

 

 

 

CHSH Partner Hon.-Prof.

Dr. Irene Welser

zum Global Chair Litigation Arbitration Dispute Resolution von Lex Mundi gewählt

Hot Spot:

 

 

 

Schramm Öhler
Rechtsanwälte

Hot Spot:

 

 

 

 

Ehrentitel
Honorarprofessor (FH) an Dr. Andreas Eustacchio

 

Hot Spot:

 

 

 

 

Der Gewinner des heurigen Dissertations-Stipendiums
kommt von der Uni Graz

 

Hot Spot:

 

 

Laura Weissel

verstärkt das Vavrovsky Heine Mart Immobilien-Team ab sofort als Rechtsanwältin

Hot Spot:

 

 

 

 

 

Dr. Marie-Theres Volgger

wird Rechtsanwältin bei SCHAFFER STERNAD Rechtsanwälte

Hot Spot:

 

 

 

 

 

Mathias Preuschl

in der Arbeitsgruppe Datenschutz des ÖRAK

Hot Spot:

 

 

 

 

 

 

Arbitrators' Quest

3rd edition

Hot Spot:

 

 

 

 

RAK Wien-Präsident Enzinger

mit großem Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet

 

Hot Spot:

 

 

 

 

Brandl & Talos

berät GoLending bei der Emission einer Unternehmensanleihe

Download
Anwalt aktuell Informationsfolder
„anwalt aktuell = business to bussiness + creating community”
anwaltaktuell_dasmagazin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

 

www.anwaltaktuell.at

Die Plattform für erfolgreiche Juristen und Unternehmen

 

Intakte Rechtsbeziehungen sind die Grundlage einer funktionierenden Wirtschaft. Weltweit sorgen Anwältinnen und Anwälte dafür, dass mit Verträgen Geschäfte gesichert und dass Verhandlungen zielgerichtet geführt werden.

Anwalt aktuell ist ein wichtiger Link zwischen der Anwaltschaft und der Wirtschaft.

Da mehr als zwei Drittel der Auflage an Vorstände, Geschäftsführer oder Inhaber von Unternehmen bzw. an deren Rechtsabteilungen versandt werden finden jene Anwälte und Kanzleien, die sich in anwalt aktuell präsentieren, besondere Aufmerksamkeit.

Expertise trifft Nachfrage. 

Business to Business.


Anwalt aktuell finden Sie auch auf Facebook!